Deutschlands Küsten für neugierige Entdecker

Nipptide, Stillwasser, Springflut und Wellenbrecher – Wörter, die nicht unbedingt zu jedermanns Wortschatz gehören. Außer, man lebt an Deutschland Küsten, wo das Leben nach wie vor von den Naturgewalten geprägt ist und Wind, Wellen und Wasser den Alltag prägen.

Alleine die deutsche Nordseeküste erstreckt sich über vier Bundesländer, weiter östlich ziehen sich die grauweißen Strände der Ostsee noch einmal 2.247 Kilometer von der Flensburger Förde bis zur polnischen Grenze.
Dazwischen: Ungeahnte Möglichkeiten, Deutschland aus völlig neuen Blickwinkeln kennenzulernen.

Ein Leben zwischen Wind und Wellen

Weil das Meer die Lebensweise entlang der deutschen Küsten prägt, ist der Wasserweg die mitunter schönste Möglichkeit, diese einzigartigen Naturräume zu entdecken. Viele Küstenorte an der Nordsee wissen um die Neugier ihrer Besucher und bieten die Möglichkeit, an Bord von Fischkuttern in See zu stechen und den Fischern bei der Arbeit über die Schulter zu gucken. Und nie schmeckte ein Brötchen mit Nordseekrabben besser als direkt am Hafen! Der extreme Tidenhub der Nordsee von bis zu drei Metern bringt allerdings noch weitere spannende Möglichkeiten, die deutsche Küste mit anderen Augen kennenzulernen!

Geführte Wattwanderungen zeigen die Naturwunder im Kleinen, lassen uns eintauchen in die Welt der winzigen Watt-Lebewesen und auch in eine höchst gefährliche Welt, in der die Flut schneller und unverhoffter kommt, als man es sich als Außenstehender ausmalen kann. Darum niemals alleine losziehen auf den unendlich weiten Flächen des Watts, denn nur die Einheimischen kennen die Tücken der wiederkehrenden Nordsee – ein höchst spannender Einblick mit Nervenkitzel-Garantie!

Wenn sich die Nordsee zurückzieht, ist in vielen Küstenorten das Strandsegeln eine tolle Möglichkeit, die deutsche Küste im rasanten Tempo kennenzulernen. Flache, dreirädrige Wagen ersetzen bei diesem Funsport das Surfbrett oder Boot und getrieben vom steten Wind geht es über das brettebene Watt.

Tausche Stress gegen Ostseeküste

Etwas geruhsamer lässt sich die deutsche Ostseeküste entdecken, an der es weder Ebbe noch Flut gibt und die zu den regenärmsten Gebieten in ganz Deutschland zählt! Denn hier wirkt noch der Zauber der alten Seebäder, deren einmalige Holzarchitektur deutschlandweit einmalig ist. Die schönste und entspannteste Möglichkeit, diese geruhsamere Küste Deutschlands zu entdecken, sind Drahtesel oder auch Pferd. Wer sich eine Route mit Rückenwind aussucht, fährt entlang langer Seepromenaden und gut ausgebauter Wege zwischen Dünen und Strandhafer hindurch absolut ebenerdig von einem Örtchen zu nächsten. Viele Hotels organisieren denn in Gegenwindrichtung Shuttle-Services für ihre Gäste. Ganz wie zu Zeiten der ersten Sommerfrischegäste gibt es in etlichen Ostsee-Orten auch Reitställe, die geführte ausritte entlang der Küste anbieten. Einmal im Leben im gestreckten Galopp den Strand entlang jagen – das ist eine vollkommen neue Art, Deutschlands Küsten zu erobern!

Wer nicht sattelfest ist, lässt sich alternativ in der Kusche durch die stille Landschaft fahren und bei einem Picknick in den Dünen lässt sich dabei die Zeit vergessen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *